CDU-Fraktion: Emil-Emscher zu neuem Leben erwecken

Riesige Chancen erhofft sich die CDU-Fraktion Essen durch die Entwicklung und Vermarktung des Emil-Emscher Areals in Vogelheim. Durch die interkommunale Zusammenarbeit zwischen Bottrop und Essen soll die 40 Hektar große Fläche vorrangig für die Ansiedlung von Industrie und Gewerbe erschlossen und vermarktet werden. Weitere 110 Hektar werden in den Folgejahren erschlossen.

Dazu Uwe Kutzner, planungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: Die Strahlkraft des Projektes ‚Freiheit Emscher‘ wird sich über Essen und Bottrop hinweg auf das ganze Ruhrgebiet entfalten. Wir sprechen hier über ein Areal, welches in dieser Größenordnung im Herzen des Ruhrgebietes nur noch sehr selten bis gar nicht mehr zu finden ist. Von den insgesamt etwa 150 Hektar, entfällt allein 80 Hektar Fläche auf das Essener Stadtgebiet. Das Emil-Emscher Areal mit 40 Hektar, steht bereits 2020 zur Vermarktung bereit und wird sicherlich ganz schnell zu neuem Leben erweckt. Die Vermarktung der weiteren Flächen soll wahrscheinlich ab 2025 erfolgen. Dem entsprechend groß ist auch das Interesse der Unternehmen, die in unserer Region händeringend nach Industrie- und Gewerbeflächen suchen, um neue Arbeitsplätze schaffen zu können. Die CDU-Fraktion Essen wird daher beim Land und Bund für eine A42-Anschlussstelle werben, die hier neben einer infrastrukturellen Optimierung ganz besonders auch zu einer verkehrlichen Entlastung der stark befahrenen B224 führen wird.“

Uwe Kutzner

Uwe Kutzner