CDU-Fraktion: Videobeobachtung auf weitere Brennpunkte ausweiten

Die Ausweitung der Videobeobachtung fordert die CDU-Ratsfraktion für weitere Brennpunkte im Essener Stadtgebiet. Für die Christdemokraten ist klar: Nach bereits einem halben Jahr Videobeobachtung am Rheinischen Platz hat sich das Konzept der Polizei dort bewährt.

 

Der ordnungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Fabian Schrumpf sieht die ersten Ergebnisse am Rheinischen Platz sehr positiv: „Die abschreckende Wirkung der Videobeobachtung des öffentlichen Raumes auf Kriminelle, aber auch das dadurch zunehmende Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger ist ein Erfolg. Im Ergebnis haben wir dort weniger Straftaten und weniger Angstraum. Wir fordern daher die Ausweitung des Einsatzes von Sicherheitskameras, insbesondere auf weitere Brennpunkte im Essener Stadtgebiet.“

Fabian Schrumpf

Fabian Schrumpf